.bbl

Aus Luffi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was ist Luffi?

Kurzbeschreibung

Bibliographic reference

ShortDescription

TeX/BibTeX

Beschreibung

bbl Dateien sind Textdateien (ähnlich ec), die im ini Format vorliegen. Diese Dateien werden mit Luffi geöffnet. In einer normierten Header Sektion (in diesem Fall: Bubble - als einziges reserviertes Schlüsselwort) wird beschrieben, welche (interne) Aktion Luffi dieser Datei zuordnet. Luffi kennt dabei zwei akzeptierte, und intern gleich behandelte Extensions: bbl und ini. Der Grund für die Einführung einer eigenen Extension war der Wunsch nach einer Möglichkeit, einer Dateiart explizit die Ausführung über Luffi zuzuordnen (um beispielsweise Batch-Installs zu ermöglichen). In einer Datei dieser Art kann prinzipiell jede Aktion parametriert werden, die in Luffi per Mausklick ausgelöst werden kann. Quelle: Luffi

Bibliographic reference, Bibliographic reference Quelle: EndungenDE

bbl-Dateien sind Sonstige Dateien, in erster Linie TeX/BibTeX Bibliographic Reference File. Quelle: SolvuSoft

Description

TeX/BibTeX Bibliographic reference file BBL stands for TeX/BibTeX Bibliographic reference file This was last updated in March 2012 Quelle: TechTarget

Plain text file used by BibTeX, a program used to generate bibliographies; contains references defined in the LaTeX typesetting language; may be created manually or generated by BibTeX from a corresponding .BIB file. BBL files commonly used for citing references for a LaTeX document. They are often used by academic journals and other white paper authors for storing bibliographic information. Quelle: FileInfo

File extension BBL is a Document files for storing documents on a storage media. It is a BibTeX Generated Bibliography File. And currently exist a multitude of incompatible document file formats. So you must install supported software Bib2x, MiKTeX, TeXworks to open / edit / convert .bbl files. In addition to file extension BBL, the most known document files are: .edoc, .2, .plf, .ro, .rpmsg, .spb, .btw, .idml, .umd, .pbk . And the most known softwares, that are able to open many of the document file formats are Microsoft Office, Bib2x, TeXworks Quelle: DownloadAToZ

BBL file is a BibTeX Bibliographic Reference. TeX is a typesetting system written by Donald E. Knuth. Quelle: FileSuffix

BBL file is a BibTeX Bibliographic Reference. TeX is a typesetting system written by Donald E. Knuth. Quelle: FileDesc

This file extension is given to text files used by BiBTeX that generates bibliographies. Quelle: AdvancedFileOptimizer

Freeware Programme, die bbl Dateien öffnen

Download folgender Freeware Programme via Luffi, die Dateien mit der Fileextension ".bbl" öffnen können: (Möglicherweise können auch andere, echte Freeware Programme diesen Dateityp öffnen.)

Luffi - CSS-Editor - jEdit - PsPad - Scriptly
FarManager - freeCommander - FreeCommanderXE - DefaultProgramsEditor - Crimson Editor
DiffMerge - EditBone - EditPadLite - Emacs - KDiff3
MarkdownPad - NFOPad - Notepad++ - Notepad2 - ProgrammersNotepad
SciTE - SuperEdi - TEDNotepad - TkDiff - WinMerge

Funktionsbeschreibung in Luffi

In Luffi gibt es eine Funktion, mit Hilfe derer Dateierweiterungen einem bestimmten Freewareprogramm zugeordnet werden können. (FileExtension)

Die Idee: Man hat eine beliebige Datei, z.B. test.txt. Unter "öffnen mit" soll Luffi alle möglichen echten Freewareprogramme anbieten (installierte oder mögliche), (z.B. .txt -> öffnen mit -> Notepad++, CrimsonEditor, WinMerge usw.)

Dieses Luffi-Feature kann schon getestet werden: Einfach Datei ziehen und mittels Drag & Drop auf die Luffi Start-Ersatz-Schaltfläche ziehen und loslassen. Angeboten bekommt man eine Liste jener Programme, mit Hilfe derer diese Datei geöffnet werden kann. Im Bedarfsfall kann das jeweilige Programm auch installiert werden.

Innerhalb von Luffi können Sie auch nach der Fileextension suchen. Luffi listet alle Programme auf, die diese Datei öffnen können.

Weblinks

Nach .bbl per Google ohne Portale suchen ... - oder - in div. Portalen suchen ... (!Links!-!Klick! öffnet mehrere Tabs: Heise, Chip, PCWelt, Sourceforge und Wikipedia)