ItemEditor

Aus Luffi
(Weitergeleitet von Ftp-Editor)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was ist Luffi?

Diese Dokumentation ist für Luffi-Power-User konzipiert - also:

  • User, die wissen wollen, wie Luffi arbeitet
  • oder TrustedUsers, die das Projekt Luffi unterstützen wollen
  • oder Direktoren, die auch nicht immer alles auswendig wissen können.

Standarduser können diese Seite überblättern.

Beschreibung

Der ItemEditor ist eine grafische Benutzer-Oberfläche für das Editieren der gratispc.ini.

Luffi-User, die in den Modus "TrustedUser" wechseln, haben nahezu die gleichen Möglichkeiten, wie Luffi-Direktoren. Ein Trusted User bei Luffi ist vergleichbar mit einem Moderator in einem Forum. TrustedUsers können die Repositories von Luffi aktualisieren, Links anpassen, neue Programme aufnehmen, Updates auslösen und vieles mehr. Wir danken unserem TrustedUser "Benutzer:Stefan". Benutzer:Stefan hat schon bisher viele Luffi-Anpassungen per Mail angeregt und kann diese nun ab Luffi [Changelog V 1.0.210] selbst durchführen! Auf eine gute Zusammenarbeit und einen besseren Luffi4all!

Einem TrustedUser steht der Erweiterte Item Editor zur Verfügung, den er/sie je Item per rechter Maustaste aufrufen kann ("Eintrag editieren").

Im ItemEditor (POptions) stehen zur Verfügung:

Name: Public, Admin, Fun. Achtung: Eine einmalige Zuordnung zu einer Blase kann nachträglich defacto nicht mehr geändert werden. Die Zuordnung "passiert" implizit: Wird ein neues Item angelegt, dann wird üblicherweise ein ähnliches "geklont". Bei diesem Vorgang wird auch die Blasenzugeörigkeit übernommen.

  • Ident: eindeutiger Bezeichner, z.B. "Firefox", nachträglich defacto nicht mehr änderbar!
  • Text: kurzer Beschreibungstext - dieser wird rechts vom 'Ident' im Menü angezeigt.
  • Shell: konkrete Pfadangabe und Ausführungsdatei des jeweiligen Programmes - Joker erlaubt bzw. wünschenswert!
  • AltShell: gefundene Shell, sollte mit Shell übereinstimmen. Falls nicht: Bitte prüfen!
  • SubOf und Group, beides kann später geändert werden, sollte aber tunlichst vermieden werden (Webpräsenz, Forum udgl. wird dann nicht mehr richtig angepasst)
  • Basic-Flags: Historisch bedingt sind noch diese 3 Flags hier oben und werden auch in der gratispc.ini separat gespeichert: ShellAfterInstall, HideAfterInstall, JustCopy
  • PreInstall(s): Die Combobox bietet bereits eine Auswahl an. Soll ein neues Item als PreInstall definiert werden, schreibt man es einfach hinein. Achtung Schreibweise!
  • Command
  • Licence: Wird derzeit nicht wirklich gepflegt. Die Liste ist statisch.
  • ZipTarget: Der Ort, an dem eine Setup.Zip (bzw. der zugrundeliegende Container)) entpackt wird. Siehe auch ZipUseParent
  • WebVersionSubLevel: Die Liste ist statisch und defaultmässig auf "Alle Versionsparameter zählen".
  • externes Property und das zugehörige Wert-Feld: Diese beiden Felder gibt es zweimal, wobei es gleichbedeutend ist, ob im oberen oder unteren Feld die Werte verändert werden. Es wird das jeweilige Property ausgewählt und dann im Werte-Feld der Inhalt gepflegt. Achtung: Wenn ein anderes Property ausgewählt wird, dann muss vorher gespeichert werden. Es stehen im Grunde alle Properties zur Verfügung, auch jene, für die es ein eigenes Wartungs-Feld bereits gibt. z.B. "Description". Generell gilt, dass man da unten nur jene Properties pflegen sollte, für die es eben KEIN eigenes Feld gibt, weil die "richtigen" Felder wesentlich besser durch Assistenten unterstützt werden. Das Modifizieren dieser Properties hat v.a. dann Sinn, wenn es eben KEIN eigenes Feld gibt ODER wenn die Variable unmittelbar sofort im Speicher zur Verfügung stehen soll.
  • Google: Reisst den StandardBrowser mit der Suchanfrage "http://www.google.at/search?q=Item" auf.
  • Home: Reisst den StandardBrowser auf und geht zur eingetragenen Homepage (web2)
  • schliessen: Schliesst den ItemEditor
  • Editieren: Öffnet den StandardEditor mit der aktuellen gratispc.ini. Diese kann natürlich auch direkt editiert werden, aber ACHTUNG: Diese wird nicht automatisch geladen! Ein Laden der Einstellungen aus der gratispc.ini kann jedoch manuell ausgelöst werden, indem man z.B. das Item in der ItemListe kurzfristig wechselt.
  • Speichern: Schreibt den derzeitigen Hauptspeicher in die jeweilige gratispc.ini.
  • Explorer: Öffnet den StandardDateiManager in der LuffiBlase beim jeweiligen Item: Also der Ort, an dem sich das Binary-Verzeichnis befindet und das GratisPC-Verzeichnis
  • Filtern: bezieht sich auf die ItemListe, es können Items für das Überarbeiten gefiltert werden.
  • ExpertenMenü: Das ist exakt das gleiche Menü, wie ansonsten im Popup auch.
  • SC "Sanity Check": Prüft die Parametrierung des Items. Nähere Doku durch User:LuffiTechniker
  • WebSearch: im Grunde das gleiche Verhalten, wie im Betweener oder im Expertenmenü
  • FileSelect: Datei auswählen: Hier kann die Shell-Datei ausgewählt werden.
  • P: Programmeigenschaften:
  • S: "Shell" -> führt das Programm aus.
  • Pfeil nach unten: Verkürzt den Pfad um (bekannte) Joker
  • Explorer App.Path -> Startet einen StandardDateiManager im jeweiligen Programmpfad (dort, wo Shell ist.
  • I: Löscht den lokalen ItemCache und baut diesen wieder neu auf. V.a. dann wichtig, wenn
    • ein Programm das Icon wechselt oder
    • ein Programm ein externes FakeIcon benötigt.
  • X: ItemPatch für dieses Item lösen.
  • Synchronisations-Assi
  • Last Minute Info
  • Entwarnen und Blog
  • AppSnap - Parameter
    • Scrape:
      • Scrape=Der Url der aktuell im Firefox geöffnet ist wird hier hereinkopiert. Achtung: Keine Unterstützung anderer Browser derzeit vorgesehen!
      • www = öffnet den hier eingegebenen Url im StandardBrowser zur Kontrolle.
      • Edit = öffnet mit dem StandardEditor die heruntergeladene Scrape-Datei. Um diese öffnen zu können, muss diese vorher heruntergeladen worden sein. Das erfolgt beim Drücken der Schaltfläche URL ermitteln
    • Version Beim Drücken dieser Schaltfläche wird der nebenstehende Link überarbeitet, nämlich alle potentiellen Sonderzeichen, die ein normiertes Auslesen der RegExp erschweren könnten, werden "escaped", also es wird das Sonderzeichen "\" vorangesellt. Das Feld, in dem die RegExp tatsächlich formuliert ist, wird durch den RegExp-Assi (?-Zeichen-Schaltfläche) aktiv unterstützt.
    • FileName Beim Drücken dieser Schaltfläche wird der in der Zwischenablage befindliche Download-Link richtig in FileName und DownLoad eingefüllt. Die beiden Felder Download & FileName zusammengenommen ergeben den vollständigen DownloadPfad. Befindet man sich mit dem Cursor in einem dieser beiden Felder verhält sich der RegExp-Assi (?-Zeichen-Schaltfläche) aktiv anders, als wenn man sich im Feld Version befindet. Ab Version 2.3.239 wird bei der Übernahme via Clipboard im Falle von SF-Seiten nunmehr der #UNIX_GMT#-Joker automatisch eingesetzt.
    • Url ermitteln
    • Download testen
    • aufgelöste Url: Diese Url ist die fertige URL die Luffi als erstes zum Download nimmt.
    • Url kopieren: Kopiert die aufgelöste Download-Url nach unten in das Feld WebFrom. Dadurch "kennt" Luffi den zuletzt gültigen Download-Url und kann gegebenenfalls darauf zurückgreifen. (Nämlich dann, wenn die neu ermittelte Url fehlschlägt, siehe auch Url ermitteln
    • ermittelte AppSnap HighVersion
    • AppSnap-Ordnung
    • AppSnap geprüft
  • Beschreibung und Web2: Historisch gewachsen befinden sich die Hersteller-Homepage und der Programmbeschreibungstext in einer anderen Datei und NICHT in der gratispc.ini. Wir überlegen derzeit, das System überhaupt umzudrehen und diese beiden Informationen künfig in einer Online-Wiki pflegen zu können und Luffi holt sich dann diese Info seinerseits wieder. Die Schaltfläche Web2 jedenfalls "holt" sich den Url aus dem aktuell geöffneten Firefox (Keine andere Browserunterstützung derzeit vorgesehen!)